Persönliche Bestzeit in Barcelona!

Neue persönliche Bestzeit auf 21,095 km! Das ich mich aktuell in einer guten, körperlichen Verfassung befinde, war mir durchaus bewusst. Das aber am Ende eine Zeit unter 01:30:00 herausspringen würde, hätte ich nicht geglaubt. Continue reading „Persönliche Bestzeit in Barcelona!“

Werbeanzeigen

Intermittent Fasting

Intermittent Fasting – Was ist das?

Heute möchte ich euch Intermittent Fasting vorstellen. Ernährungsformen gibt es viele. Paleo, High Carb, Low Carb und und und. Aber was genau ist Intermittent Fasting?

Schon vor knapp drei Jahren habe ich für mich Intermittent Fasting oder auf deutsch Intermittierendes bzw. periodisches Fasten entdeckt. Bei Intermittent Fasting wird ein Zeitfenster definiert, in dem man isst bzw. eins, wann man nichts isst. Ich persönlich orientiere mich nach dem Lean Grins Prinzip, 16/8. Das bedeutet, dass man 16 Stunden lang keine Kalorien zu sich nimmt. In den restlichen 8 Stunden isst man dann theoretisch „normal“ ohne bestimmte Verbote und Restriktionen.

Vorteile

Es gibt noch weitere Varianten des IF.  Pauschal lässt sich sagen, dass je länger und konsequenter die Fastenphase andauert, desto besser und effektiver ist es. Einige Vorteile des IF sind unter anderem:

  • Reduzierung von oxidativem Stress
  • Verbesserung der Stressresistenz im Allgemeinen
  • niedrigerer Blutdruck
  • weniger Blutzucker
  • verbesserte Insulinsensitivität
  • geringere Wahrscheinlichkeit für Krebs, Diabetes und Herzerkrankungen
  • verbesserte kognitive Fähigkeiten

Ob und welche Vorteile wissenschaftlich bewiesen wurden, solltet ihr bitte selbst prüfen!

Möchte man zum ersten Mal mit dem Fasten beginnen, ist das sicherlich nicht einfach. Die ersten paar Tage sind in der Regel sehr hart und der Hunger enorm. Aber mit der Zeit fällt es einem von Tag zu Tag leichter. Inzwischen ist es für mich kein Problem mehr, die erste Mahlzeit zwischen 12:30-13:00 Uhr zu mir zu nehmen.

Durch das Fasten habe ich persönlich das Gefühl, dass ich  vormittags deutlich leistungsfähiger – vor allem mental – zu bin. Obwohl ich morgens stets nüchtern trainiere – Kaffee und Pre-Workout Shake ausgenommen – verspüre ich keinen Hunger und kann mich super konzentrieren. Hier könnt ihr übrigens mehr über meine Morgen-Routine lesen. Kaffee zu trinken ist vor allem innerhalb der Fastemphase sicherlich ein großer Vorteil, da Kaffee das Hungergefühl ein wenig unterdrückt. Grüner Tee ist aber eine tolle Alternative.

Da es beim Intermittent Fasting keine feste Regeln gibt, lässt es sich auch im Urlaub oder auf Tagesausflügen prima umsetzen. Steht zum Beispiel ein Abendessen auf dem Programm, so verlängere ich mein Fasten-Zeitfenster um einige Stunden. Für mich eine tolle Ernährungsform. Vielleicht trifft es auch das Wort Ernährungsstrategie viel besser.

Alles in Einem, für mich UND  MEINE Rahmenbedingungen, eine perfekte Form der Ernährung. Mir sind abgesehen von dem Zeitfenster, welches ich flexibel verschieben kann, keine Grenzen gesetzt, in welcher Art und Weise ich meine Nahrung zu mir nehme.

Nach welchen Ernährungsform orrientierst du dich? Mit welcher hast du gute und mit welcher schlechte Erfahrung gemacht? Schreib mir deine persönlichen Erfährungen oder Fragen gerne in die Kommentare. Ich freue mich!

Kurz vor dem Wettkampf – 13 Tipps

Der erste Wettkampf

Nur noch wenige Tage bis zum Berliner Halbmarathon. Vielleicht gehörst du auch zu den über 30.000 Läufern, die an einem der größten Laufveranstaltungen über die halbe Marathon-Distanz in Europa teilnehmen. Oder vielleicht steht bei dir in einer anderen Stadt dein erster Laufwettkampf bevor. So oder so, für viele wird es die erste Teilnahme an einer Continue reading „Kurz vor dem Wettkampf – 13 Tipps“

Ich suche dich für #IRUNTORIO !

Olympische Sommerspiele in Rio

2016 das Jahr der Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro, Brasilien. Ich werde in Rio bei der Olympiade nicht teilnehmen und wohl auch die nächsten Jahre nicht. Der Zug ist abgefahren. Aber vor allen Athleten, die dieses Jahr in Rio dabei sind, habe ich eine Menge Respekt vor deren Ehrgeiz, Disziplin und Motivation. Selbst ich, mit meinem Amateur- und Freizeitsport weiß ansatzweise, welcher Aufwand über einen längeren Zeitraum notwendig ist, um am Tag X sein ganzes Potenzial abzurufen. Wenn man nur diesen einen Versuch hat, wo alles funktionieren muss…Oh man, beim Schreiben dieser Sätze bekomme ich direkt wieder Lust auf den nächsten Wettkampf!

DSC_3938
Nike Running Club

#IRUNTORIO Kampagne

Und dieser Wettkampf soll gar nicht so lange auf sich warten! Genauer gesagt, suche ich bis zum 23. Februar 2016 jemanden für die Nike Running 10K11 Crew! Unser Ziel ist es gemeinsam (die Crew besteht aus insgesamt 8 Bloggern und jeweils einem ausgewähltem Follower) die Distanz von 10.011 Kilometer zurückzulegen. Diese Distanz entspricht ziemlich genau der Entfernung Berlin -Rio de Janeiro. Deshalb auch #10K11. Diese enorme Strecke bis nach Rio, welche bis zum Beginn der Olympische Spiele im August bewältigt werden soll und mittels Nike Running App erfasst wird, können wir nur gemeinsam als ein Team schaffen!

DSC_3960
Ich suche dich für #IRUNTORIO

Hier mein konkreter Aufruf:

  • Du bist motiviert mit mir gemeinsam bis August wöchentlich ca. 50 Kilometer  (jeder 25 Kilometer im Schnitt) im Rahmen der #IRUNTORIO Kampagne auf das Kilometer-Konto der Nike Running 10K11 Crew zu sammeln?
  • Du bist bereit, dass wir beide uns das nächste halbe Jahr Woche für Woche, Kilometer für Kilometer anfeuern und gegenseitig unterstützen, immer mit dem Ziel „Rio“ vor Augen?
  • Du hast Lust, ein Mitglied der exklusiven Nike Running 10K11 Crew zu sein?
  • Du hast im Verlauf unserer (Lauf-)Reise die Zeit, an diversen Highlights wie Produkt-Vorstellungen von Nike, Trainings- und Ernährungssessions gemeinsam mit der gesamten Nike Running 10K11 Crew teilzunehmen?  Das erste Event findet bereits am 03. März 2016 in Berlin statt. Da solltest du Zeit haben. Für alle anstehenden Events gilt es: Reise- und Hotelkosten werden übernommen.

Wenn du alle oben genannten Punkte mit einem klaren JA beantworten kannst, dann zeig mir bis zum 23. Februar 2016 auf Instagram mit den Hashtags #10K11 und #IRUNTORIOFLOOORRRIII  wie motiviert du bist! Und ja, es kann nicht schaden, wenn du Freunde und/oder Bekannte ebenfalls zur Teilnahme motivieren. Lass mich mit deinem Post wissen, warum ausgerechnet DU mit der Nike Running 10K11 Crew und mir die große Herausforderung von 10.011 Kilometer bestreiten solltest?

DSC_3964
Erzähl mir warum DU der/die Richtige bist!

Raus mit euch und zögert nicht lange! Und macht euch über die durchschnittlichen 25 Kilometer pro Woche keine Sorgen! Das schafft ihr! Das sind keine 5 Kilometer am Tag 🙂 Vielleicht ist das #IRUNTORIO Kampagne von Nike der ideale Zeitpunkt, sich für konstantes Laufen über ein knappes halbes Jahr zu motivieren und aufzuraffen? 😉 Ich bin total gespannt und freue mich über all eure Posts!

Ich habe für Lauf-Anfänger einige hilfreiche Tipps in diesem Blog-Artikel zusammengeschrieben und möchtest du mehr Informationen über die Nike Running App erhalten, schau hier vorbei.