Muss ich immer besser sein als andere?

Immer wieder beobachte ich, wie versucht wird, besser zu sein als andere. Auch wenn es nur unbewusst geschieht, schauen viele immer wieder nach links oder rechts, wie gut jemand anderes bei einer bestimmten Sache ist. Dieser „Contest“ kommt quasi in allen Bereichen – nicht nur im Sport – vor. An der Arbeit, im Freundeskreis oder Zuhause…

Aber ist es wirklich sinnvoll sich mit anderen zu vergleichen und zu messen?

  • Muss ich genauso lange im Büro bleiben, wie mein Kollege?
  • Muss ich genauso viele Likes auf meine Fotos bekommen, wie mein Lieblings-Account bei Instagram?
  • Muss ich genauso viele PS unter der Motorhaube haben, wie die Autos meiner Mannschaftskameraden?
  • Muss ich beim Laufen genauso schnell sein, wie der Läufer neben mir?
  • Muss ich genauso viel Gewicht verlieren, wie das Mädchen aus dem Online-Artikel bei Facebook?

Oft vergessen wir, dass jeder Mensch mit ganz unterschiedlichen Rahmenbedingungen „gestartet“ ist und man selten, die Dinge 1:1 miteinander vergleichen kann!

Was ist, wenn der Kollege aus meiner Abteilung erst viel Später im Büro angekommen ist oder die Stunden nachholen will, die er am Vortag zu wenig gearbeitet hat?

Was ist, wenn mein Lieblings-Account bei Instagram nur so viele Likes und Follower hat, weil dieser Account Follower & Likes gekauft hat oder jede Woche Shoutouts mit völlig fremden Accounts macht?

Oder wenn mein Mannschaftskamerad das Auto mit den vielen PS nur hat, weil seine Eltern es ihm gekauft haben und meine Eltern vielleicht die finanziellen Mittel dafür nicht haben?

Wenn du vorher noch nie an einen 10-km-Lauf teilgenommen hast und selbst auch erst seit ein paar Wochen mit dem Laufen angefangen hast, so wird alleine die Bereitschaft an der Veranstaltung teilzunehmen, sowie das erfolgreiche und vor allem das gesunde Ankommen ein voller Erfolg für dich sein!

Und es spielt da überhaupt keine Rolle, das Max Mustermann neben dir, die 10 km – die er bereits zum vierten Mal läuft – in 42 Minuten gelaufen ist!

Auch wenn die genannten Gründe am Ergebnis nichts ändern, so lassen sie das Ganze unter einem anderen Licht erscheinen.

Selbstverständlich kannst du dich an anderen orientieren, um dich grundsätzlich weiterzuentwickeln. Aber achte darauf, dass du dich dabei niemals unter Druck setzt. Verschwende deine Energie nicht in irgendwelche Vergleiche, sondern investiere diese Energie lieber in dich!

Sei nicht besser als andere, sei besser als du es beim letzten Mal warst…!

Wichtig ist, dass du Spaß an dem hast, was du machst. Durch Spaß und Geduld kommen Erfolge. Deine Erfolge!

DSC_1200

 

Advertisements

7 thoughts on “Muss ich immer besser sein als andere?

  1. „Muss ich genauso lange im Büro bleiben, wie mein Kollege?“ – Nee, nur weil der seine Arbeit nicht in den 8 Stunden schafft, muss man ihm es nicht gleich tun. Das mal dazu. 🙂

  2. Hey! Verfolge dich nun schon seit einiger Zeit auf Snapchat /Insta und wollte sagen, dass du einer der besten Motivatoren bist! #flooorrriiimotiviert 😀
    Kompliment auch zu dem Blog, ist gut gelungen. 🙂
    Eine Frage bzw. Anregung hätte ich: Könntest du vielleicht einen Blogeintrag verfassen, in dem du deine Lieblings-Musik-Playlists beschreibst? Du hast vor einigen Wochen deine Spotify-Playlist erwähnt, aber ich habe leider den Titel vergessen und besitze kein Spotify :/
    Ich bin sicher, da wären dir seeehr viele dankbar, denn du hast echt geile Musiktitel in den Snaps!
    Lg Sylvie

    1. Huhu Sylvie! Freut mich, dass dir meine Beiträge in den genannten Plattformen gefallen. Schön zu wissen, dass es Menschen gibt, die sich das regelmässig anschauen. Hinsichtlich der Playlist muss ich mal schauen wie ich das cool machen. Wie ich wie gesagt, immer nur Spotify anmache und dann kommen irgendwelche Songs. Aber ich lasse mir was einfallen! Ist eine coole Anregung, Danke dafür! Liebe Grüße Flo

  3. Hey Flori 😉 Ich verfolge schon seit längerem sowohl deinen Instagramaccount als auch deinen Snapchataccount und jetzt seit neustem eben deinen Blog 🙂 Ich finde du motivierst total ! Vorallem inspirierst du mich mit deinen Essensideen und deinen Snapchatbeiträgen vom Philosophen-Flo 🙂 Ich bin erst 14, aber ich passe meine Einheiten eben an und trainiere nicht wie du jeden Tag und natürlich eben an meinen Körper angepasst 🙂 Ich geniesse es richtig nach der Schule erstmal deine Snaps anzusehen und nach den Hausaufgaben ein entspanntes Läufchen zu machen! Ich hoffe du machst weiter und es macht dir genauso viel Spass zu inspirieren wie es uns das Zuschauen macht 🙂 Danke

  4. Achso 🙂 und wozu ich eigentlich noch kommen wollte ist , dass du&Carina und Lou& Jan von Fit-trio mich total motivieren, da ich eher jemand bin der sich relativ viel Druck macht und sehr hohe Erwartungen an sich hat, was ja nicht immer schlecht ist , helft ihr mir immer mit der richtigen Motivation und positiven Gedanken und dank euch habe ich meine grosse Leidenschaft wiederentdeckt: Das Laufen 😉 also Danke;)

    1. Hey Dani, auch dir erst einmal super vielen lieben Dank für dein total liebes Feedback! Ich denke, ich kann für Lou & Jan mitsprechen, dass genau das unser Ziel ist: (Vor allem) jungen Menschen, den Druck ein wenig nehmen zu wollen! Ich denke, je jünger die Menschen werden, desto schwerer wird es für sie! Die Anforderungen werden steigen und steigen. Der Druck von allen Seite ( Schule, Familie, Freunde…) wird vielleicht sogar höher im Vgl zu früher. Deshalb ist es wichtig, auch einen guten und vernünftigen Ausgleich (z.B. durch Joggen) zu finden, um sich so mit voller Kraft den vielen Herausforderungen stellen zu können! Ich wünsche dir alles Gute, danke dass du regelmässig meine Beiträge dir anschaust! Bis dahin, Cheers Flo

Kommentar verfassen