Rezept: Kokos-Ingwer mit Zucchini-Nudeln

Kokos-Ingwer mit Zucchini-Nudeln

Erst vor Kurzen hatte ich euch in Zusammenarbeit mit meinem Kooperationspartner Severin ein leckeres Bananen-Beeren-Sorbet-Rezept vorgestellt, welches ich mit dem Entsafter Slow Juicer ES 3569“ zubereitet hatte. Heute möchte ich euch zum ein weiteres Rezept und eine weitere tolle Küchenmaschine von Severin vorstellen.

Die, die mich kennen, wissen, dass es bei mir in der Küche schnell gehen muss. Sobald das Kochen länger als das Essen dauert, läuft in meinen Augen etwas schief! 🙂 Daher lege auch stets Wert auf Rezept, die schnell und vor allem unkompliziert sind. Unkompliziert bedeutet für mich: Gängige und überschaubare Zutaten.

Zutaten für das Rezept:

  • 2 große Zucchini
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1/2 Zitrone
  • 1 Stück Ingwer
  • 1 Bund Koriander
  • Knoblauchpulver
  • etwas Paprika-Gewürz
  • Salz, Pfeffer

 

Es werden nicht viele Zutaten benötigt

Für die Zubereitung der Zucchini-Nudeln wurde mir der elektrische Spiralschneider Mr. Twister KM 3923 von Severin zur Verfügung gestellt. Mit diesem Spiralschneider könnt ihr schnell und einfach zum Beispiel große und kleine Mengen an Gemüse entsprechend zubereiten.

der elektrische Spiralschneider Mr. Twister KM 3923 von Severin

Zubereitung

1. Im ersten Schritt die Zucchini gründlich mit kaltem Wasser abwaschen und danach abtrocknen. Mit einem Spiralschneider danach die Zucchini in die typische Spaghetti-Form schneiden.

Mit zwei großen Zucchini erhalte ihr eine ordentliche Portion „Nudeln“

2. Als nächstes in einer Pfanne die Kokosmilch zum Köcheln bringen. Ich persönlich habe aufgrund der Menge einen Wok benutzt. Ihr könnt aber auch bei einer kleineren Portion eine normale Pfanne verwenden. Das macht keinen Unterschied am Ergebnis.

3. Während die Kokosmilch anfängt zu köcheln, etwas frischen Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Knoblauchpulver hinzugeben. Ingwer und Paprika kommen danach mit in die Kokosmilch. Seid bei den Gewürzen vorsichtig! Zum Schluss gibt ihr die Zucchini-Nudeln mit in die Sauce und lasst es kurz ziehen. Auch hier darauf achten, dass die Zucchini-Nudeln nicht zu lange in der Sauce bleiben, da sie sonst sehr weich und nicht mehr „al dente“ sind.

die „Nudeln“ nicht zu lange köcheln lassen!

4. Die Zucchini-Nudeln in einer Schüssel servieren und fertig ist das Gericht.

Die Kombination Kokosmilch-Ingwer-Zitrone ist in meinen Augen unschlagbar. Probiert es einfach mal aus und lasst mich wissen, wie es euch geschmeckt hat!

ein leckeres kohlenhydratarmes Gericht

Ich möchte explizit darauf hinweisen, dass ich mir die Rezepte i.d.R. nicht selbst ausgedacht, sondern irgendwo im Internet oder bei Instagram gefunden habe. Unter Umständen habe ich das Rezept noch etwas geändert. Wenn ihr Fragen zu dem Rezept bzw. der Zubereitung habt, nutzt bitte die Kommentarfunktion. Solltet ihr das Gericht nachkochen, freue ich mich über jedes Feedback, egal ob in den Kommentaren auf Instagram.

Des Weiteren möchte ich daraufhinweisen, dass es sich bei diesem Artikel um einen bezahlten Beitrag handelt.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachkochen & einen guten Appetit!

2 Kommentare

  1. Marianne

    Hallo, ich habe eine Frage zu dem Spiralschneider: Kann damit auch Kohlrabi in Spiralen geschnitten werden? Mir sieht die Einfüllöffnung dafür zu klein aus. Das Rezept werde ich auf jeden Fall probieren. Viele Grüße, Marianne

    Antworten

Kommentar verfassen