4 Gründe warum du mit dem Laufen beginnen solltest

(Dieser Blogeintrag ist in Kooperation mit Brooks Running entstanden und enthält Werbung.) Laufen ist eine Sportart, die junge und ältere Menschen machen und das auf der ganzen Welt, zu unterschiedlichsten Uhrzeit. Demzufolge gibt es auch ganz viele verschiedene Gründe, warum diese Menschen laufen. Im heutige Blog Artikel möchte ich dir vier Gründe nennen, warum du mit dem Laufen beginnen solltest bzw. warum du dranbleiben solltest…

Laufen ist individuell & benötigt nicht viel

Für das Laufen ist keine teure Ausrüstung oder eine monatliche Mitgliedschaft im Fitnessstudio notwendig. Außer wetterentsprechende Kleidung, einem Paar Laufschuhe benötigst du nichts. Du alleine bestimmst das Tempo und die Distanz. Auch wenn es am Anfang anstrengend ist, zeigen sich relativ schnell die ersten Erfolge. Setze dir realistische Ziele und lass dich von niemanden unter Druck setzen. Nimm dir die Zeit, die du benötigst. Stell den Spaß und die Konstanz in den Vordergrund und denke er dann, wenn überhaupt an Distanzen und Geschwindigkeiten.

Mein aktueller Laufschuh: Brooks Levitate
Laufen stärkt deine Gesundheit

Mit jedem Lauf investierst du in deinen Körper und deine Gesundheit. Angefangen habe ich selbst auch, um überflüssiges Gewicht zu verlieren. Das ist unter bestimmten Umständen (Kaloriendefizit) auch möglich, aber noch wichtiger war es mir von Anfang an, meinem Körper stets Gutes zu tun. Läufe im Regen oder bei Kälte, zu dieser Jahreszeit nichts unübliches, haben mir persönlich nie geschadet. Im Gegenteil, sie stärken mein Immun- und Herz-Kreislauf-System.

Der Laufschuh zeichnet sich durch seine sehr hohe Energierückführung für Läufer aus
Laufen stärkt dein Selbstbewusstsein

Meine heutige Sichtweise hat sich im Vergleich zu der Zeit, wo ich noch nicht gelaufen bin total geändert. Durch das Laufen habe ich gelernt, dass man sich alles erarbeiten kann. Laufen hat mir gezeigt, dass es sich immer lohnt, etwas durchzuziehen, auch wenn es gerade anstrengend oder auch mal ekelhaft ist. Sind mir früher im Alltag „Probleme“ begegnet, betrachte ich die gleichen Dinge heute als „Herausforderung“. Ohne zu tief auf Thematik eingehen zu wollen: Wir alle kennen doch das „Glücksgefühl“ nach dem erfolgreichen Laufen. Dieses Glücksgefühl wird durch eine Reihe von körpereigne Substanzen ausgelöst. In diesem „Zustand“ haben wir doch alle schon mal gedacht, dass wir nun „Bäume ausreißen“ könnten, oder?

Ein flexibles Pfeilmuster auf der Laufsohle sorgt für schnelles Abrollen ohne Energieverlust.
Laufen stärkt dich Mental

Durch die beiden zuvor genannten Punkte, Gesundheit und Selbstbewusstsein, bin ich entsprechend Mental viel stärker geworden. Gab es früher Zeiten, zu denen ich nach der Schule oder Arbeit müde war, bin ich heute viel produktiver und wacher. Ebenso reagiere ich in vielen Situationen viel gelassener und bin entspannter geworden. Durch das Laufen im Freien erhöht sich deine Fähigkeit, sich zu konzentrieren. Wir sind sind viel kreativer und können so besser mit Herausforderungen umgehen. Ein weiterer Vorteil vom Laufen ist die Tatsache, dass du dein Stresshormon Cortisol abbaust.

Hast du mit dem Laufen bereits begonnen? Bist du bereits länger dabei? Was sind deine Gründe, warum du begonnen hast? Was sind deine Gründe, warum du regelmässig wieder die Laufschuhe schnürst?
Schreibe mir doch mal deine Gründe und teile deine Motivation mit allen anderen Lesern.

 

Werbeanzeigen

8 thoughts on “4 Gründe warum du mit dem Laufen beginnen solltest

  1. Ich laufe, weil es mir Spaß macht, mich entspannt, aber auch fordert und, weil ich in der Natur sein kann. Am gesteigerten Selbstwertgefühl und dem mentalen Aspekt arbeite ich noch. So ein Marathon würde mich unglaublich reizen, aber das traue ich mir noch nicht so ganz zu. Aber ich bin da eh zu ungeduldig. Du bist auf jeden Fall eine große Motivation. Mach weiter so!

  2. Ich laufe um einen Ausgleich zu meinem Job zu haben und mich selber immer wieder zu steigern.
    Angefangen mit 5 km hin zu 10 und jetzt habe ich mich zum ersten Halbmarathon angemeldet. Laufen macht den Kopf frei, steigert das Wohlbefinden und macht Spaß. Das schöne ist, dass es ein Sport ist, den man für sich alleine machen kann oder aber im Team…

  3. Hey Flori, schöner Blogpost 🙂
    Ich habe auch angefangen zu laufen, weil ich Gewicht verlieren wollte – aber ich dabeigeblieben und nun ist der Laufsport ein Teil meines Lebens, Anfang nächsten Jahres steht mein erster Halbmarathon in Hamburg auf dem Plan! Durch das laufen habe ich einfach meinen Ausgleich gefunden und selbst wenn ich müde von der Arbeit komme, denke ich mir, jetzt würde ein Lauf mir wirklich gut tun!

  4. Hi Flori ‍♂️ wieder einmal schön geschrieben!!!
    Ich habe vor etwa zwei Jahren angefangen zu laufen. Ebenfalls wie Du um Gewicht zu verlieren! Dies ist mir in Verbindung mit einer kompletten Ernährungsumstellung ( ca. -40kg) auch ganz gut gelungen,aber das ist ein anderes Thema.

    Mittlerweile gehört das Laufen für mich einfach dazu und ich kann wunderbar dabei abschalten und den Kopf frei bekommen. Anfangs konnte ich nicht mal 2km am Stück laufen und dachte ich brauch n Sauerstoffzelt,aber auch wie bei dir stellten sich schnell die ersten Erfolge ein.
    Ende letzten Jahres bin ich dann meine ersten HM‘s gelaufen,dieses Jahr folgten dann noch ein paar mehr.
    Mein großes Ziel bleibt der Marathon,aber damit mache ich mir keinen Druck.
    Einen großen Teil meiner Motivation ziehe ich aus deinen Postings und deinen Storys,das machst du echt großartig!!!
    Ich wünsche Dir noch nen angenehmen Tag!

    Liebe Grüße
    Nicky

  5. Hi Florian,
    guter Artikel und sehr schöner Blog.
    Ich bin vor ca. 1 3/4 Jahren mit dem Laufen angefangen. Warum? Weil es so einfach geht, überall und man den Kopf frei bekommt. Man lernt dadurch schnell neue Menschen kennen und die Läufercommunity ist einfach super und hilfsbereit. Auch nehme ich super gerne an Wettkämpfen teil und liebe einfach dieses Gefühl dabei. Bis zum HM im Oktober habe ich es schon geschafft. 🙂
    Vor kurzem bin ich erst nach Frankfurt gezogen. Im nächsten Jahr werde ich deiner Laufgruppe daher sicher den einen oder anderen Besuch abstatten. Dann wird es darüber sicher auch einen Beitrag auf meinem Blog geben. Bis dahin kannst du gerne schon einmal vorbeischauen. Ich würde mich freuen.

    Liebe Grüße
    Jan

  6. Hey Flo,

    ich hab mir heuer am 20. Mai sowohl meinen Meniskus als auch mein äußeres Kreuzband im linken Knie gerissen und musste eine 7-monatige verletzungsbedingte Laufpause einlegen. Am 19.12. habe ich von meinem Arzt das Okay bekommen, wieder mit dem Laufen beginnen zu dürfen. Das war defitinitv das schönste Gefühl, wieder die Laufschuhe schnüren zu können. Ich hab hart dafür gearbeitet, wieder mit dem Laufen beginnen zu können, musste vieles neu erlernen (gehen, Stiegen steigen, Knie abbiegen, …) und bin einfach unglaublich stolz auf mich, dass ich es geschafft habe und ich trotz dieser langen Pause in der Lage bin, ohne Probleme eine Stunde durchzulaufen.

    Warum mich meine Verletzung nicht davon abhält wieder laufen zu gehen? Einfach weil es mir super viel Spaß macht und ich beim Laufen super abschalten kann und das MEINE Zeit für mich ist, in der ich für keinen anderen erreichbar bin und mir etwas Gutes tue.

    Deshalb hoffe ich, dass 2018 besser für mich verläuft als das heurige Jahr, habe aber durch meine Verletzung sehr viel dazu gelernt und meinen Traum von meinem ersten Marathon nicht begraben.

    Ganz viele liebe Grüße aus Österreich,

    Martina

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.